Mobilfunk-Monitoring: Kartendarstellung

Die interaktive Karte stellt die von den Mobilfunknetzbetreibern übermittelten Informationen über die Mobilfunk-Netzabdeckung dar. Abgebildet ist die anbieterscharfe Flächenabdeckung mit den Mobilfunk-Standards 2G, 4G und 5G im Außenbereich. Bei der 5G-Versorgung wird der Einsatz von Dynamic Spectrum Sharing (DSS) gesondert ausgewiesen. Hierbei wird das Mobilfunkspektrum bedarfsorientiert auf 4G und 5G aufgeteilt.

Ziel des Monitorings ist, die tatsächliche Versorgungssituation mit Mobilfunk vor Ort aus Sicht der Verbraucher*innen darzustellen.

Neu: Auf Grundlage des novellierten Telekommunikationsgesetzes (§ 103 Absatz 4 TKG) werden zusätzliche Informationen im Download-Bereich (Rubrik „Bund“) veröffentlicht.
Dazu gehören die anbieterbezogenen lokalen Schwerpunkte von Verbindungsabbrüchen bei der Sprachtelefonie sowie der Grad der Versorgung entlang von Bundesfernstraßen, des nachgeordneten Straßennetzes sowie der Schienen- und Wasserwege.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Fragen und Antworten.

Letzte Datenaktualisierung: April 2022

Legende Netztechnologie
2G
4G
5G DSS
5G

Die Monitoring-Karte soll Transparenz über die tatsächliche Flächenversorgung mit Mobilfunk schaffen. Hinweise von Verbraucher*innen helfen der Bundesnetzagentur, die Angaben der Netzbetreiber zu überprüfen. Damit werden die Daten validiert und die Karte mit der Realität abgeglichen. Bitte nutzen Sie deshalb auch die Funkloch-App, um Funklöcher zu melden oder das Kontaktformular, um Unstimmigkeiten bei der Kartendarstellung mitzuteilen.